Aus dem Kirchgemeinderat

Sorgsamer Umgang mit Energie in der Kirche
In den Monaten Januar und Februar 2023 werden die in der Kirche geplanten Anlässe – wenn immer möglich – im Futura durchgeführt. Grosse Gottesdienste und Abdankungen finden weiterhin in der Kirche statt. Dies, um den grossen Kirchenraum nur so oft wie nötig und so wenig wie möglich aufheizen zu müssen. Damit soll ein sorgsamer Umgang mit Energie erreicht und ein wichtiges Zeichen gesetzt werden.

Kirchensanierung – Kreditabrechnung
Die Abrechnung der Kirchensanierung schliesst mit Kosten von CHF 764’868.40 und einer Kreditunterschreitung von CHF 82’130.60 ab. Die Kirchgemeindeversammlung hat am 15. November 2020 einen Verpflichtungskredit bewilligt in der Höhe von CHF 770’000.00. Aufgrund des Zustandes des Mauerwerks musste der Kirchgemeinderat im Juli 2021 einen Nachkredit von CHF 76’999.00 bewilligen. Der Beitrag der Denkmalpflege an das Bauprojekt hat sich durch die zusätzlichen Arbeiten am Mauerwerk auf CHF 97’265.00 erhöht. Die Baukommission «Kirchensanierung» wird mit der Genehmigung der Kreditabrechnung aufgelöst.

Budget 2023
Der Kirchgemeindeversammlung vom 4. Dezember 2022 wird für das Budget 2023 die Genehmigung eines Aufwandüberschusses von CHF 48’554.00 beantragt. Bei gleichbleibendem Kirchensteuersatz von 0,184 Einheiten wird ein Aufwand von CHF 1‘141’947.00 und ein Ertrag von CHF 1‘093’393.00 budgetiert. Zudem hat der Kirchgemeinderat den Finanzplan 2024 bis 2028 genehmigt.

Unterstützung Institutionen 2022
Die Kirchgemeinde Unterseen unterstützt verschiedene regionale, nationale und internationale Institutionen. Die Höhe der Unterstützung ist abhängig vom Steuerertrag und beträgt dieses Jahr rund CHF 73’000.00. Der Kirchgemeinderat hat den zweiten Teil der Beiträge 2022 für die einzelnen Institutionen bewilligt. Insbesondere werden verschiedene regionale Angebote aus den Bereichen Kirche, Soziales, Kultur, Kinder/Jugend, Familie und Alter berücksichtigt sowie die grossen internationalen Hilfswerke Mission 21 und HEKS.

Nachfolge Organistin/Organist
Der Hauptorganist der Kirchgemeinde, Martin Heim, möchte nach 18 Dienstjahren kürzertreten. Deshalb wird ab 1. Juli 2023 eine neue Hauptorganistin oder ein Hauptorganist gesucht. Die Stelle wurde ausgeschrieben. Die Kirchgemeinde bedankt sich bei Martin Heim herzlich für die langjährige Treue und die wunderbaren, qualitativ hochstehenden Orgelklänge in der Kirche sowie das grosse Engagement und wünscht ihm alles Gute.